Freitag, 23. September 2016

UFOs gesichtet!


Zur Zeit bin ich mal wieder in Aufräum- und Ausmist-Stimmung. Das kommt bei mir nicht sooo häufig vor, das muss ich ausnutzen!

Und dabei habe ich festgestellt, dass ich nicht nur viel zu viele Stoffe und Wollen (kann man das so sagen?) habe, sondern auch zu viele angefangene Projekte. Die aus ganz unterschiedlichen Gründen auf ihre Vollendung warten. Und warten. Und warten.

Einige noch nicht so lange - wie zum Beispiel mein Silvermist-Tuch (da fehlt Material zum Weitermachen) und ein Paar Babyschühchen (hier fehlt die Motivation, weil mir das Modell nicht so gut gefällt. Aber Aufribbeln will ich es auch nicht.) Andere schon länger, wie eine Patchworkdecke, die ich angefangen habe, als ich noch zu Hause gewohnt habe... Bei einigen Projekten fehlt Material, bei anderen noch eine Menge Gehirnschmalz, weil der ursprüngliche Plan nicht aufgegangen ist.

Ich habe zwar auch ganz viele neue Ideen, aber ich möchte erst einmal (hauptsächlich) Platz schaffen. Dinge beenden. Auf die eine oder andere Weise. Am liebsten natürlich fertig stricken/häkeln/nähen und mich dann über das fertige Produkt freuen. Oder einsehen, dass es nichts mehr wird und mich von dem Projekt trennen - gedanklich und tatsächlich.

Was erwartet mich in den nächsten Wochen?

Zum Nähen:
  1. Ein Visitenkartenetui - der erste Versuch war zu knubbelig, weil der Jeansstoff zu dick war. Ich muss die Außenteile aus einem neuen Stoff zuschneiden und das Etui nähen. 
  2. Ein Peplum-Shirt in Babygröße. Zugeschnitten ist es schon.Update 27.11.: jetzt fehlt nur noch ein Rollsaum und vielleicht ein bisschen Verzierung/Pepp...
  3. Das uralte Patchworkdecken-Großprojekt. Es gibt ein paar Quadrate, einige schon zu Reihen oder größeren Quadraten zusammengenäht. (fertig! ist zwar jetzt ein Kissen - aber hey, Decken habe ich eh genug.)
  4. Platzsets in Piratendesign zum Bemalen. Die zugeschnittene Version ist zu klein. Vielleicht kann ich die beiden Sets mit einer Blende vergrößern? Ganz neu zuschneiden geht nicht wegen der bemalten Stoffe, die möchte ich ungern wegtun. Und für etwas anderes sind sie leider nicht zu gebrauchen.
  5. Eine Tasche, der eigentlich nur noch die Träger fehlen. Und vielleicht, wenn ich Langeweile habe, ein Innenfutter. (Done!)
  6. Ein Sommer-Röckchen, bei dem nur noch der Bund fehlt.(fertig!)
  7. Ein Rock, bei dem mir noch eine Saum-Lösung fehlt. Vielleicht was mit Spitze?
  8. Ein T-shirt. Schnittmuster ist da, Stoff ist da. (und jetzt ist es genäht. Sogar in 2-facher Ausfertigung. Tschakka!)
  9. Eine Tischdecke im Boho-Style.
Zum Stricken:
  1. ein Paar Herrensocken - der zweite Socke ist leider zu kurz geworden. Da müsste ich die Spitze auftrennen und neu stricken.
  2. ein Paar Socken für mich (das ist noch nicht soooo lange auf den Nadeln, außer der Befürchtung, dass die Wolle eventuell nicht reichen könnte, gibt es mit diesem Projekt eigentlich kein Problem)
  3. ein Paar Babyschühchen. Die müssen noch zusammengenäht werden und einen farbigen Abschluss kriegen. (fettichhhh!)
  4. eine Babymütze. Außer dem Bund fehlt noch alles :) (fertig. endlich.)
  5. eine Mädchenstrickjacke. Bis auf die Kapuze und das Einnähen des Reißverschlusses (ja, ja, und das Vernähen der Fäden - es ist eine Ringelstrickjacke) ist sie schon fertig.
  6. Mein Silvermist-Tuch. Dafür muss ich Wolle für den zweiten Musterabschnitt kaufen. Ich wusste, es ist eine dumme Idee, ein Tuch anzufangen, wenn man nur ein Knäuel bekommen kann...
  7. eine kleine Babydecke. Die braucht noch eine Borte. Vielleicht häkel ich da einfach was dran?
  8. eine bunte Decke. 
  9. eine braune Decke. (ich habe einen Decken-Tick, habe ich das schon erwähnt?)
Sonstiges
  1. ein Häkeldeckchen, das ich von meiner Mutter geerbt habe... Vielleicht sollte ich es ihr einfach zurückbringen??? Die Reihen, die ich dazugehäkelt habe, sind viel lockerer als ihre... und irgendwie wellt das ganze Teil :(
  2. ein Schlüsselband
  3. eine Tasche aus einem gewebten Stück. Das Stück ist gewebt. Jetzt muss ich nur noch herausfinden, wie und wann daraus eine Tasche werden kann. Oder doch was anderes?
Hilfe, 21 (einundzwanzig!) angefangene Projekte. Definitiv zu viel. Ein paar Projekte parallel in Arbeit zu haben, finde ich angenehm, da man ja manchmal keine Lust zu stricken oder die Nähmaschine aufzubauen hat. Aber so?

Also, ran an die Projekte!
Da ich ein Mensch bin, der Deadlines braucht: Mein Ziel ist es, alle Projekte bis zum Jahresende abzuschließen. Mal sehen, ob das besser klappt als bei meiner Challenge letztes Jahr ;-)
Drückt mir die Daumen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen