Montag, 24. Oktober 2016

mozzie-bag





Beim Fundsachen Sew-Along von Juliespunkt ging es in der siebten Woche um Stoffe, Applikationen, etc.
Ich habe einen Stoff angeschnitten, der schon ein halbes Jahr bei mir herum lag. Ursprünglich war er wohl mal ein Vorhang - mich hat das Design (70er Jahre?) sofort angesprochen, aber ich wusste lange nicht, was ich daraus nähen möchte: Kissen? einen Rock? Oder doch eine Tasche?
Jetzt ist daraus eine Tasche entstanden - mit der Möglichkeit aus dem Rest noch alles mögliche zu machen... :-)
Nachdem ich in letzter Zeit ja fast nur Charly-Bags genäht habe, sollte es dieses Mal ein anderer Schnitt werden. Die Mozzie-Bag von Greenfietsen gefällt mir sehr gut. Warum also nicht probieren?

Tadaa, fertig :-)
Netter Schnitt, gefällt mir gut. Im Praxistest müssen wir zwei uns aber noch aneinander gewöhnen - der erste Eindruck ist: etwas zu klein mit etwas zu kurzen Trägern... Aber wer weiß, vielleicht finde ich noch den richtigen Anlass. Und wenn nicht, dann gebe ich sie weiter.




verlinkt:
Taschen und Täschchen.
upcycling


Kommentare:

  1. Mmh...zu klein und zu kurze Träger ist natürlich nicht so praktisch. Da greift man vermutlich doch immer wieder zu einer anderen Tasche. Aber irgendeine Verwendung wird sie sicherlich noch finden und den Schnitt kannst du dann nächstes Mal ja prima abwandeln, wenn du weißt, was dich stört :-)
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Das Problem mit den zu kurzen Trägern habe ich öfters - auch bei gekauften Taschen. Keine Ahnung, ob es an meiner Größe oder den breiten Schultern liegt ;-) Ich werde das Schnittmuster vermutlich wirklich ein zweites Mal machen, aber vorher sind noch ganz viele andere Dinge auf meiner Liste :-)

    AntwortenLöschen
  3. der stoff ist ja der hammer - so richtig schön retro *lach*. ich bin auf den praxistest gespannt. danke fürs teilen <3
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen