Donnerstag, 1. Dezember 2016

Tee-Time!

Draußen ist's kalt. Viel zu kalt. Naja, nicht für die Jahreszeit, aber für mich im Moment - drum näh ich mir Sommermode :-) Und trinke dazu heißen Tee mit Honig.

Endlich fertig geworden sind zwei Kimono Tees nach dem tollen Schnitt von Maria Denmark.
Eins aus einem sehr dünnen, gemusterten Jersey-Stoff in meinen momentanen Lieblingsfarben. Und eins upgecycled aus einem alten Jersey-Kleid, dass mir vom Schnitt her gar nicht mehr zugesagt hat. Der Vorteil vom Upgecycleten: Versäumen ist schon fertig :-) Also noch schneller, als das Kimono Tee eh schon. Perfekt!

Ausgeschnitten und zugeschnitten hatte ich tatsächlich noch als es draußen angenehm warm war... Jetzt kann ich sie endlich auch tragen. Heute zwar unterm Pulli, aber das macht ja nichts, ich weiß, dass ich eins anhabe und das macht mich grad froh!
Und, ich habe ein weiteres UFO abgehakt! Juchuuu :-)







RUMS. Das sind meine :-) Und es werden noch viele weitere folgen... Genau mein Schnitt!

(Gusta sammelt Upcycling-Ideen,ein Kimono Tee ist jetzt vielleicht kein typisches Upcycling-Projekt, aber so wie ich es aus einem alten Kleid genäht habe, haben vielleicht auch noch andere gut erhaltene Kleidung, die sie nicht wegtun wollen und für die sie ein schnelles Näh-Projekt sucht... Wenn man die Größe kennt, ist es sicher auch ein tolles Geschenk!)

1 Kommentar:

  1. klevere idee, das shirt aus einem alten kleid zu nähen. wie du sagst.... es ist schon versäubert und man spart sich einen arbeitsgang, wenn man richtig zuschneidet :)
    Ich finde dein Shirt passt perfekt zum upcycling. Danke fürs teilen <3
    liebe grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen